Zur Startseite

Themen

  • Home  › 
  • Aktuelles

16. Tag der erneuerbaren Energien

Am Sonntag, 18. September 2022, findet zum sechzehnten Mal im Landkreis und der Stadt Ansbach der „Tag der Erneuerbaren Energien“ statt. Veranstaltet wird der Aktionstag von der Stadt Ansbach, dem Bund Naturschutz und weiteren Gemeinden des Landkreises Ansbach.

17.09.2022

Ziel der Veranstaltung ist es, Bürgern innovative Haustechnik auf Basis regenerativer Energien (Strom- und Wärmeerzeugung), Anlagen zur Erzeugung umweltfreundlichen Stroms (Wind, Wasser, Sonne) sowie energetisch sanierte Bauobjekte zu präsentieren. Die teilnehmenden Eigentümer klimafreundlicher und innovativer Haustechnik öffnen ihre Türen für interessierte Bürger. Dort haben sie die Möglichkeit, die Anlagen direkt vor Ort zu begutachten und das Gespräch mit dem Eigentümer zu suchen. Es sollen Informationen über Funktion, Betriebsweise und auch Probleme mit der Anlagentechnik ausgetauscht werden. Die Besichtigung ist kostenlos, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Aktuell werden noch Bürgerinnen und Bürger gesucht, die regenerative Energien wie Sonne, Wasser, Wind, Biomasse, Geothermie usw. nutzen und bereit sind, ihre Anlagen am Sonntag, 18. September, in der Zeit von 10 Uhr – 17 Uhr zu öffnen. Die Adressen werden in der Tagespresse – Sonderseite „Tag der erneuerbaren Energien“ - veröffentlicht.

Die Koordination des Aktionstages übernimmt das Amt für Stadtentwicklung und Klimaschutz der Stadt Ansbach. Interessierte melden sich bitte bis spätestens Montag, 12. September 2022, beim Klimaschutzbeauftragten, Stephan Wickerath, unter Tel. 0981/51-397, oder E-Mail: stephan.wickerath@ansbach.de. Schirmherr der Aktion ist der ehemalige Klimaschutzbeauftragte der Stadt Ansbach und heutige Landtagsabgeordnete, Martin Stümpfig.

Die Liste der zum Tag der Erneuerbaren Energien präsentierten Objekte finden Sie hier unten:

Objekte, Besichtigung kostenlos - ohne Anmeldung

Ansbach, Markus Ginella, Am Baumfeld 13, 91522 Ansbach
KfW Effizienzhaus 70, Niedrigenergieheizsystem, Sole-/Wasserwärmepumpe Leistung 10,3 kW, JAZ 4,8, mit 400 m2 Flächenkollektor, PV-Anlage mit 9,44 kWp und 14 kWh Speicher, Autarkiegrad für Verbrauchs- und Heizstrom: 70 %, Elektro-Auto: VW ID3
10:00 bis 15:00 Uhr

Ansbach, Danwood Musterhauspark Ansbach, Bandelstr. 27, 91522 Ansbach
Luft-Wasser-Wärmepumpe; Abluft-Wärmepumpe mit integrierter Lüftungsanlage und Wärmerückgewinnung; Erdwärmepumpe mit Spiralbohrung,  Pufferspreicher, PV-Anlage, Batteriespeicher. Verschiedene Lüftungssysteme mit zentraler und dezentraler Ausführung und Wärmerückgewinnung
10:00 bis 17:00 Uhr

Ansbach, Bernhard Schmid, Gustav-Weißkopf-Str. 21, 91522 Ansbach
CO2-neutrale Energieversorgung durch Scheitholzofen (für Wärme und Warmwasser im Winter), Solarthermieanlage mit Heizwasserspeicher, Regenwasserzisterne, PV-Anlage mit 5,6 kWp, begrünter Carport
10:00 bis 16:00 Uhr

Ansbach, Alexander Meyer & Ute Feder GbR, Am Obstgarten 8, 91522 Ansbach
ÖkoFEN-Pelletheizkessel mit 6,5 t Gewebetank mit Vakuumsaugsystem. 600 Liter Pufferspeicher mit Überschusseinspeisung für Elektroheizstab.
9,75 kWp PV-Anlage seit 2019 auf dem energetisch mit Holzfaser-Aufdach-Dämmung sanierten Dach, mit 13 kW Batteriespeicher.

14:00 bis 16:00 Uhr

Ansbach, Bürgerwindpark in Bernhardswinden
2 Windräder Nordex, Leistung je 2,4 MW, N117/2400 Nabenhöhe 120 Meter,
Die WKA's erreicht man über die Straße von Bernhardswinden nach Rös, nach der Duchfahrt der A6 geht es links in einen Feldweg hinein.

11:00 bis 15:00 Uhr

Dentlein, Windpark Schweighausen Zirkelkapelle
Ein Windrad, Inbetriebnahme: 2014, Hersteller: Nordex, Typ:  N117 / 2400, Leistung: 2400 kW, Nabenhöhe 141 m, Rotordurchmesser: 117 m
11:00 bis 15:00 Uhr

Dinkelsbühl, Judith Vogel, Hohenschwärz 12, 91550 Dinkelsbühl
Sanierung zum KfW Effizienzhaus 70, Sole-Wasser-Wärmepumpe, Photovoltaikanlage
10:00 bis 16:00 Uhr

Dinkelsbühl
Biomasse-Heizwerk mit zwei Kessel, plus Biogas-BHKW, Leistung 2,5 MW + 0,5 MW Biomasse, 7800 Meter Fernwärmeleitung für 30 Gebäude, Am Südring, kann über den Parkplatz am Kreisel Wörther Straße angefahren werden
10:00 bis 17:00 Uhr

Feuchtwangen Hochschule Ansbach/Campus Feuchtwangen, An der Hochschule 1, 91555 Feuchtwangen
Bildungsgebäude im Effizienzhaus Plus-Standard, nachhaltiger Holzbau, Wärmeerzeugung mittels Sole-Wasser-Wärmepumpe mit Pufferspeicher, Eisspeicher mit 273.000 Liter Volumen sowie „Heizzaun“ aus 20 Solar-Luftabsorbern als Wärmequelle der Pumpe, Dach mit 150 PV-Module mit 48 kWp.
12:00 bis 16:00 Uhr (geändert gegenüber FLZ-Anzeige)

Feuchtwangen, Fam. Mayer/Herrmann, Fürststraße 27, 91555 Feuchtwangen
Erdgekoppelte Wärmepumpenanlage mit Erdwärmesonden (6 Bohrungen mit jeweils 40 m Tiefe, Ausbau mit verschiedenen Sondenrohrmaterialien) mit einer Wärmepumpe BARTL, ECO 6 S, Heizleistung: 13,4 KW für Beheizung und Warmwasserbereitung des Einfamilienwohnhauses mit Einliegerwohnung und Eis- und Schneefreihaltung der steilen Asphaltzufahrt; Installation einer PV-Anlage mit 9,8 kWp (mit Einspeisung ins Netz Stadtwerke Feuchtwangen)
10:00 bis 17:00 Uhr

Flachslanden, NorA-Bürgrwindpark in Flachslanden
4 Windkraftanlagen „Vensys 112“, Leistung 2,5 MW, Nabenhöhe 140 m, Rotordurchmesser von 112,5 m. Besucher können einen Blick ins Innere des Windradflügels sowie einen virtuellen Blick mittels 3D-Brille von der Gondel nehmen. Wegbeschreibung: WKAs liegen an der AN 21, zwischen Birkenfels und Borsbach. Zufahrt auch über St 2255 zwischen Schmalach  und Gödersklingen möglich.
10:00 bis 17:00 Uhr

Heilsbronn, Fischer GeoPlan, Gutenbergstr. 4, 91560 Heilsbronn
Verwaltungsgebäude, 26 KW, 7x50m Erdwärmesonden inkl. 30 kWp PV-Anlage zur Versorgung der Wärmepumpe und E-Auto; Produktion/Lager, 13 KW, 10x50m Erdwärmesonden; Wohnhaus Neubau in Bürglein, Ansicht in Form einer Bilderstrecke, 13 KW, 9x30m Erdwärmesonden
10:00 bis 13:00 Uhr

Heilsbronn, Hans-Dieter Staubitzer, Heckenweg 5, 91560 Heilsbronn
EFH, Umstellung von Niedertemperaturheizung in 2014 auf Luft-Wasser-Wärmepumpe mit 21 kW. Seit 2016 Betrieb einer PV-Anlage mit 4,6 kWp zum Eigenverbrauch
13:00 bis 17:00 Uhr

Herrieden, Fam. Wurzinger, Breitwiesenweg 1, 91567 Herrieden-Rauenzell
KfW-Effizienzhaus 85, Kernsanierung, Zellulose-Fassadendämmung, natürliche und wiederverwendete Baustoffe,Pelletheizung mit solarer Unterstützung,  Wandheizung in Lehmputz, Fußbodenheizung in den Bädern, 10 m² Solarthermie, 
10:00 bis 16:00 Uhr

Leutershausen, Gerhard Bauer, Weißdornweg 41, 91578 Leutershausen
17 KWp Photovoltaikanlagen + Tesla-Stromspeicher + Elektroauto ergibt 95 % Eigenstromversorgung
Baubiologisch errichtetes Niedrigenergie- Sonnenhaus mit 16 m² Solarkollektoren, 1.000 Liter Pufferspeicher, Holzgrundofen und Holzkochherd, Sonnenkochofen, 20 m³ Regenwasserspeicher, Fernwassereinsparkonzepte

12:30 bis 17:00 Uhr

Leutershausen, Wolfgang Riess, Am Lindenhain 7, 91578 Leutershausen
Holzhackschnitzelanlage mit Spänebunker, 180 kW Leistung mit 2 Kesseln, mit Wärmenetz für 44 Wohneinheiten
10:00 bis 16:00 Uhr

Merkendorf, Jörg Grötsch, Am Grenzbuck 10, 91732 Merkendorf
Sanierung zum KfW Effizienzhaus 85, Austausch von Öl-Heizung zur Luft-Wasser-Wärmepumpe
10:00 bis 16:00 Uhr

Merkendorf, Stadt Merkendorf, Zehntscheune / Heimatmuseum, Marktplatz 4, 91732 Merkendorf
Nahwärmenetz in der Altstadt Merkendorf mit Versorgung denkmalgeschützter Gebäude mit Nahwärme aus Biogas (Bioenergie UG) 
11:00 bis 16:00 Uhr

Petersaurach, Fam. Schneider, Hofweg 7, 91580 Külbingen
Biogasanlage inklusive Wärmenetz für 70 Haushalte, Regionalvermarktung im Bauernladen, Anbau von Blühplanzen für die Biogasanlage, Photovoltaikanlage
10:00 bis 16:00 Uhr

Rothenburg, Rudi und Tina Wiesinger, Lindenstraße 15, 91541 Rothenburg
Bestandsgebäude (Reiheneckhaus) Bj.1970, alter Ölkessel wurde durch Luftwärmepumpe mit 9 kW im April 2022 ersetzt, seit September 2021 PV-Anlage mit 6,34 kWp, Speicher mit 5 kW wird im Oktober 2022 installiert
10:00 bis 16:00 Uhr

Weidenbach, Engelbert Köder, Am Sportplatz 6, 91764 Weidenbach
Fahrbarer Pufferspeicher, PV-Anlage mit 5,2 kWp und Speicher mit 2,4 kW, Niedriegenergiehaus aus Mondholz mit Lehm verputzt, Holzspäne zur Isolierung, Zisterne (13 cbm)
10:00 bis 17:00 Uhr

Oder auf der Klimaschutzseite der Stadt Ansbach unter www.klimaschutz.ansbach.de .
Weitere Informationen erhalten Sie auf der Internetseite www.energietag.de .