Hof- und Felderbegehung auf Biobetrieb

Besonderheiten der biologischen Wirtschaftsweise bei der Acker- und Wiesenbewirtschaftung sowie der Tierhaltung

Datum
22.05.2019

Ort
Schnepfendorf Nr. 3 bei Rothenburg - Betrieb Schilling

Beginn 18 Uhr

Der Bund Naturschutz (BN) und das Netzwerk blühende Landschaft (NBL) laden am Mittwoch, 22. Mai, zu einer abendlichen Hof- und Felderbegehung auf einem biologisch bewirtschafteten landwirtschaftlichen Betrieb ein.

Anlass ist der an diesem Tag von der UNO weltweit deklarierte „Tag der Artenvielfalt“. Vor dem Hintergrund des dramatischen Artensterbens, von dem die einstmals gewöhnlichen Pflanzen- und Tierarten der Feldflur besonders betroffen sind, soll an einem konkreten Beispiel der Einfluss der landwirtschaftlichen Bewirtschaftung auf die Artenvielfalt aufgezeigt werden, so die Veranstalter. Am Beispiel eines seit Jahrzehnten biologisch bewirtschafteten landwirtschaftlichen Betriebes sollen die Besonderheiten der biologischen Wirtschaftsweise bei der Acker- und Wiesenbewirtschaftung sowie der Tierhaltung aufgezeigt werden.

Treffpunkt zu der etwa zweistündigen Flurbegehung ist um 18.00 Uhr am Betrieb Schilling in Schnepfendorf Nr. 3 bei Rothenburg.

Abschließend ist noch eine gemütliche Biergarteneinkehr geplant.